Ju-Jutsu

Kampfsport Add comments

Ju-Jutsu, übersetzt „sanfte Kunst“, ist ein offenes Selbstverteidigungssystem welchen sich auf den Gebrauch im täglichen Leben spezialisiert hat. Es beinhaltet Techniken und Bewegungsabläufe, die sich nur auf die Selbstverteidigung beziehen.

Die Enstehung des Ju-Jutsu wurde durch viele Kampfsportler aus dem Deutschen Dan-Kollegium begonnen. Sie wurden vom Budesministerium 1967 beauftragt einen Kampfsport zu gründen, der nur Selbstverteidigungstechniken hat, die in den täglichsten Selbstverteidigungssituationen einsetzbar sind. Die Techniken wurden aus dem Karate, Aikido, Judo, Jiu-Jitsu und vielen anderen Kampfkünsten zusammgestellt. Es wurden jedoch nur die nötigsten Techniken ausgewählt, um den Umfang an Techniken so klein wie möglich zu halten, denn “weniger ist mehr”. Bis zum heutigen Tage wird der Umfang an Techniken immer aktuell gehalten, in der Form, dass neue Techniken dazukommen, andere aussortiert werden und immer an der Verbesserung der Techniken gearbeitet wird.

Jedoch hat Ju-Jutsu nicht nur das Angebot der Selbstverteidigung, sondern es beinhaltet auch den sportlichen Aspekt des Wettkampfes.
Zum einen das Fighting, welches sich mit dem Einzelkampf zweier Kämpfer in allen möglichen Positionen und Situationen befasst.
Zum anderen der Duo-Wettkampf, in dem es darum geht in gestellten Situationen seiner Kreativität in Perfektion freien Lauf zu Lassen.

Fazit: Im Ju-Jutsu lässt sich viel lernen, jedoch werden meiner Meining nach viel zu viele gestellte Situationen trainiert, anstatt das Training auf Sparring umzustellen.

Schlagwörter: , , , , , ,


Leave a Reply

 

2009 Bruce Lees Kampfkunst Blog | Powered by WordPress | Wordpress Themes .